dip

Die dip-Plattform richtet sich an Sek II-Lehrpersonen des Kantons Bern, um Innovationen zum Thema Digitalisierung in der Bildung teilen und finden zu können.

Abstract

Im Auftrag des Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern (MBA) hat BeLEARN die «dip»-Plattform ins Leben gerufen. Das Kürzel steht für «digital – innovativ – pädagogisch» und ist Name wie auch Inhalt gleichermassen. Bei «dip» können alle Lehrpersonen der Sek II-Stufe des Kantons Bern ihre digitalen Unterrichtsinnovationen teilen und gegenseitig davon profitieren.

 

Seit dem Start der ersten gemeinsamen Austauschplattform für alle Lehrpersonen der Mittel- und Berufsfachschulen des Kantons Bern im Mai 2022, haben sich bereits über 1’300 Personen für die Community registriert. Nebst digitalen Unterrichtsinnovationen können Lehrpersonen auch Webinare der Schulen oder neueste Erkenntnisse im Umgang von künstlicher Intelligenz (KI) im Unterrichtumfeld finden und teilen. In thematischen Foren, sogenannten CoPs (Community of Practice), tauschen sich Interessierte zu Fragen und Ideen aus.

 

Als Einstieg dient die Website www.dip.belearn.swiss, auf welcher erste Informationen zu finden sind. Über eine Registrierung erhalten interessierte Lehrpersonen Zugang zum geschützten Teil der Plattform, wo über die «dip-App» eigene Innovationen, Webinare oder News zu KI geteilt werden können und andererseits bereits hochgeladene Innovationen zur freien Nutzung zur Verfügung stehen.

 

Projektseite:

https://dip.belearn.swiss/

 

Hauptansprechperson:

Johannes Jud

Ansprechperson(en)

Beteiligte Institutionen