E-Learning in der Psychologie

Die Unis Bern, Freiburg und Zürich haben lange vor Corona gemeinsam einen webbasierten Studiengang im Thema Psychopathologie entwickelt. Die Teilnehmer*innen können sich damit Wissen zu den Erscheinungsbildern von psychischen Störungen aneignen – sei dies als «blended Learning» (Kombination von e-Learning und Vorlesung) oder als reines E-Learning Angebot.

 

Willkommen bei Psychopathology Taught Online 3.0!

Psychopathology Taught Online-Version 3 (PTO3.0) ist ein webbasierter E-Learning-Studiengang, der Ihnen hilft, die Erscheinungsbilder der psychischen Störungen nach ICD-11 und DSM-5 kennenzulernen und zu vertiefen. Mithilfe der klaren Struktur, sowie interaktiven Lektionsteilen wie verschiedene Fallbeispiele in diversen Medienformaten und Selbsttests bietet PTO3.0 das ideale Lernwerkzeug, um effizient, effektiv und nachhaltig psychopathologisches Wissen aufzubauen und anzuwenden.

PTO3.0 kann als ergänzendes E-Learning-Angebot im curricularen Umfeld der Psychopathologie des Erwachsenenalters, sowie des Kindes- und Jugendalters genutzt werden (im Rahmen der Klinischen Psychologie, Psychiatrie oder postgradualer Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie). PTO3.0 kann Präsenzunterricht ersetzen und/oder ergänzen (Blended Learning), bietet vielfältige Möglichkeiten, die Inhalte als Ausgangspunkt für kollaborative Lehr- und Lernformen zu verwenden oder unterstützt Personen, die im Selbststudium psychopathologisches Wissen erwerben oder auffrischen wollen.

PTO3.0 eignet sich für den Einsatz in folgenden Gruppen:

  • Studierende der Psychologie im Bachelor oder Master
  • Postgraduale Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie
  • Berufliche Weiterbildung von Fachkräften im Bereich Psychologie und Psychiatrie(z.B. als Vorbereitung auf die Umstellung auf die ICD-11)
  • Personen, die im Selbststudium psychopathologisches Wissen erwerben oder auffrischen wollen

Weiterführende Infos auf der Website der Uni Zürich

Weitere Artikel

Projekte

E-Learning in der Psychologie

Die Unis Bern, Freiburg und Zürich haben lange vor Corona gemeinsam einen webbasierten Studiengang im Thema Psychopathologie entwickelt. Die Teilnehmer*innen können sich damit Wissen zu den Erscheinungsbildern von psychischen Störungen aneignen.

Abbildung von Blickdaten
Projekte

Dynamische Visualisierung von Blickdaten

Die Digitalisierung eröffnet auch für die Welt des Leistungssports spannende Möglichkeiten. So kann etwa im Sensomotorik-Labor des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Bern die Blickrichtung von Sportler*innen in Echtzeit visualisiert oder zur späteren Analyse aufgezeichnet werden.